Sieg beim Saisonfinale in Mistelbach sichert die Kreisklasse!

3:5 – so stand es am Ende an der Mistelbacher Anzeigetafel. Zum Spiel braucht man nicht viel sagen. Es war ein Spiegelbild der Saison. Nach Vorne ganz ordentlich gespielt und dieses Mal auch ins Tor getroffen, hinten dagegen wieder zittrig. In der Pause stand es bereits 2:4, die Hausherren konnten dabei zweimal die Führung egalisieren, bevor den 2-Tore-Vorsprung, letztlich durch Foulelfmeter herstellen konnte. Das beruhigte aber im Bindlacher Lager niemanden so richtig, denn nicht umsonst fing man fast 100 Gegentore in der Saison.  Man rechnete allgemein mit einem Handballergebnis am Ende.

Doch in der 2. Spielhälfte spielte man gesicherter von hinten heraus und ließ kaum Chancen der SG zu. Erst als in  der 72. Minute den Mistelbachern per schönem Freistoß der Anschlusstreffer gelang, ging das Zittern kurzfristig wieder los. Doch bei den Hausherren, die letztlich am Ende als Absteiger den Platz verlassen mussten, schwanden die Kräfte und die Konzentration, so dass sie das Bindlacher Tor nicht mehr so richtig in Gefahr bringen konnten. Als wir dann das 5. Tor mit einem Konter erzielten, war die Messe gelesen.  Insbesondere die Bindlacher Routiniers Kögler S., Kögler M. und Masson hatten ihren Anteil am verdienten Sieg. Von den Youngstern waren Kevin und Lenni die auffälligsten.

Als Bindlacher sollte man die Saison schnell abhaken und nach vorne schauen. Ein “Weiter so” sollte man vermeiden! Vielleicht können die “neuen Besen” bald mit einer Trainerverpflichtung aufwarten. Einige Spieler stehen auch auf der Wunschliste. Das man Qualität braucht, hat man gesehen. /JoSta