Jahreshauptversammlung 2019

Geehrte Mitglieder

70 Jahre

vl: Vorstand K.H. Maisel, Robert Weiß, Günther Heidenreich, Rudi Hahn, 3. vorstand Kathrin Knörer

60 Jahre

vl: Vorstand K.H. Maisel, Bernhard Zeller, 3. Vorstand Kathrin Knörer

50 Jahre

vl: Vorstand K.H. Maisel, Landrat Hermann Hübner, 3. Vorstand Kathrin Knörer

40 Jahre

vl: Vorstand K.H. Maisel, Karin Perner, Angela Böhner, 3. Vorstand Kathrin Knörer, Neidhardt Prell

25 Jahre

vl: Vorstand K.H. Maisel, Michael Sommerer, Hans Hacker, Karin Hübner-Masel, Dominik Saalfrank, Guiseppe Sollecito, 3. Vorstand Kathrin Knörer,

Verabschiedung Helmut Popp

 

Der erste Vorstand, Karl-Heinz Maisel eröffnete die JHV mit der Begrüßung der Mitglieder, Ehrenmitglieder und der anwesenden Gemeinderäte. Weiterhin hieß er Landrat Hermann Hübner willkommen, der später für die 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurde.

In seinem Bericht zur allgemeinen Lage des Vereins konnte er von einer leicht rückläufigen Mitgliederzahl berichten, zum Jahreswechsel zählte man noch 840, während es im Vorjahr noch 870 waren. Einen großen Anteil seines Berichtes nahm jedoch die Problematik mit der Verpachtung der Gastwirtschaft und der Wohnung ein. Bekannterweise steht das Sportheim seit Anfang Dezember  wieder ohne Pächter da. Er lobte dabei den Einsatz seiner beiden jungen Vorstandsmitglieder Kathrin Knörer und Stefan Kögler. Besonders Kathrin, die derzeit mit viel Engagement die Eigenbewirtung organisiert, bekam dafür ihren verdienten Applaus. Sie berichtete noch im Anschluss an den 1. Vorsitzenden selber über ihre vielfältigen Aktivitäten. Am Ende konnte jedoch konstatiert werden, dass es auf die Dauer nicht ohne Pächter gehen wird. Wegen der urlaubsbedingten Abwesenheit der Kassierin trug Maisel stellvertretend den Kassenbericht vor. Kassenrevisor Helmut Popp bestätigte im Anschluss der Vereinsführung eine korrekte Kassenführung und führte die Entlastung des Vorstandes und des Vereinsausschusses durch die JHV durch.

Es folgten die Berichte der Fußballabteilung. Für die 1. und 2. Mannschaft sprach 2. Vorstand Stefan Kögler. Er ging u.a. auf die derzeitige sportliche Misere beim Kreisligateam ein. Er hoffte aber auch, dass man die Saison noch positiv beenden könne. Denn der Abstand zum Relegationsplatz sei noch nicht so groß, man habe zwei Spiele weniger als die Konkurrenten und die vorderen Teams schon weg. Die 2. Mannschaft dagegen hat in diesem Jahr mit dem Abstieg nichts mehr zutun und kann auch für die kommende Saison in der A-Klasse antreten. Weiterhin berichtete er von einer bereits erfolgten Weichenstellung für die kommende Saison. Mit Thorsten Heumann, konnte ein echtes Bindlacher Eigengewächs als Trainer verpflichtet werden. Jugendleiter Michael Schreiber ging anschließend auf die Problematik mit den Jugendteams A-B und C ein. Während die letztjährigen Spielgemeinschaften mit dem SC Kreuz nicht zielführend waren, hat sich jetzt mit dem TSV St. Johannis zusammen getan. Schreiber lobte trotz aller bekannten Abstimmungsprobleme in einer Spielgemeinschaft die Kanzer-Seite, denn man sei auf einer Wellenlänge. Christian Brunner sprach für die Schülerabteilung. Er hat in seinen Teams noch keine Personalprobleme. Auch Tennisabteilungsleiter Wolfgang Weidmann berichtete kurz über die Aktivitäten in seiner Abteilung.

Im Anschluss wurde der Vereinsausschuss neu gewählt. Es gab folgende Veränderungen. Für Schriftführer Lucky Leidner wurde Dominic Leicht gewählt, für Spielleiter Markus Hammon kommt Michael Sommerer. Für die langjährige Leiterin der Theaterabteilung, Angela Kolb, wurde Wolfram Bröder-Müller gewählt.

Ein besonderen Abschied mit "Standing-Ovation" wurde Revisor Helmut Popp zu teil, der nach Jahrzehnten in verschiedenen Funktionärstätigkeiten, seinen Abschied bekannt gab. Für ihn wurde Werner Schirbel als Kassenrevisor gewählt.

Alle anderen Positionen blieben unverändert.

Es folgten die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaften.

Für 25 Jahre: Michael Sommerer, Hans Hacker, Karin Hübner-Masel, Dominik Saalfrank, Guiseppe Sollecito.

Für 40 Jahre: Karin Perner, Angela Böhner und Neidhardt Prell

Für 50 Jahre: Hermann Hübner

Für 60 Jahre: Bernhard Zeller

Für 70 Jahre: Rudi Hahn, Robert Weiß und Günther Heidenreich./erstellt: JoSta

 

weitere Fotos aus der Versammlung