Deutlicher Dreier gegen Engelmannsreuth

TSV Bindlach – TSV Engelmannsreuth 3:0 (1:0)

von JoSta

Zu Beginn des Spieles gab es eine Gedenkminute für den überraschend verstorbenen Sportkameraden Roland Dörsch. Er war viele Jahre als Spieler und als Nachwuchstrainer für den TSV Bindlach tätig. Deshalb spielten die Bären  auch mit Trauerflor.

Gegen die Tabellennachbarn entwickelte sich zunächst ein wenig aufregendes Spiel. Es fand überwiegend Mittelfeldgeplänkel statt und der Ballbesitz war auch ausgeglichen. Während sich die Gäste keine einzige Torchance erarbeiten konnten, nutzten die Bären ihre einzige in der ersten Halbzeit zum 1:0. Zunächst waren am Angriff über die linke Seite mehrere Bindlacher beteiligt, für den Abschluss sorgte Sebastian Kögler, der scharf von halblinks auf`s Tor zog. Diesen Ball konnte Torwart Max Jünger jedoch nicht richtig abwehren, so dass Florian Schüllner den Abpraller nur noch über die Linie drücken musste. Nach dem Wechsel war das Spiel insgesamt etwas flotter. Kevin Kögler erhöhte für die Hausherren in der 50. Spielminute auf 2:0. Er wurde in die Spitze angespielt und netzte flach ein. Das 3:0 schließlich besorgte er dann in der 79. Spielminute auch noch, als sein Schuss vom 16er, abgefälscht durch einen Gästeabwehrspieler, zur unhaltbaren Bogenlampe über Gäste-Torwart Max Jünger wurde. Die Engelmannsreuther steckten zwar nie auf, konnten aber das Bindlacher Gehäuse zu keiner Zeit in Verlegenheit bringen. Die Bären holten einen verdienten und sehr wichtigen Dreier gegen einen direkten Konkurrenten. Sie zeigten sich insgesamt kampfstark, ihr „Man of  the Match“ war heute Youngster Kevin Kögler mit seinem Doppelpack.

Zuschauer: 75

Schiedsrichter Harald Hartmann leitete gut.