1 : 4 Rückschlag beim USC Bayreuth

Der Post-Platz zu besseren Zeiten

USC Bayreuth – TSV Bindlach 4:1 (0:1)

Die Niederlage bei den Studenten war im Ergebnis deutlicher, als die Kräfteverhältnisse auf dem Platz. Was heißt da überhaupt Fußballplatz? Man sollte eher Acker dazu sagen, er ist wahrscheinlich das derzeit schlechteste Geläuf in der Kreisliga. Außerdem standen die letzten 15 Minuten im Zeichen der nahenden Finsternis. Wochenspieltage um 18:15 Uhr Anfang September zu beginnen, mit einem Sonnenunteruntergang um 19:40 Uhr und einer Dämmerung bei bewölkten Himmel, lassen am Ende keine wirklich guten Verhältnisse erwarten. Bei den beiden letzten Treffern spielte dieser Aspekt sicher eine Rolle. Wenn man den Ball gut sehen kann, bekommt man ihn auch nicht einfach so an die Hand, was zum Elfmeter führte und der letzte Treffer wurde abgefälscht und für unsern Keeper kaum wahrnehmbar. Auch beim zweiten Treffer hätte der Schiedsrichter vorher auf Stürmerfoul entscheiden müssen. Also drei Treffer, die man nicht unbedingt bekommen muss. Doch insgesamt waren die Studenten, durch die Einwechslung von Wittmann und Weyel ab der Pause schon spielbestimmend, sie wollten den Dreier haben auch wenn das Ergebnis zu hoch ausfiel../JoSta

nach folgend der Bericht aus NK vom 07.09.2018

Der Gastgeber tat sich lange schwer gegen die kompakten und kampfstarken Gäste, die durch Begus Treffer in der 17. Minute bis zur Pause sogar in Front lagen. Danach allerdings wendete sich das Blatt, auch weil Spielertrainer Jonathan Weyel nach dem Seitenwechsel den Erfolg einwechselte. Biller besorgte zunächst den Ausgleich, dann stellte der in der 64. Minute gekommene Weyel die Weichen auf Sieg, ehe der in der 46. Minute eingewechselte Franz Wittmann mit einem Doppelschlag alles klar machte.
Tore: 0:1 Begu (17.), 1:1 Biller (51.), 2:1 Weyel (71.), 3:1, 4:1 Wittmann (80., 86.).